What's the big commotion?

Streifzug durch Internet die Dritte: "Some people deserve a highfive.-in the face.- with a chair." Obwohl mir schon länger bekannt muss ich doch unweigerlich wieder grinsen. Und zustimmen. "So true". Dumm nur wenn man dabei irgendwie vergisst, dass man nicht alleine sondern mitten in der Vorlesung sitzt. Willkommene Aufforderung zur Kommunikation von allen Seiten. "Worüber lachst du?" gefolgt vom Gedanken meinerseits: Wer bist du und warum sitzt du eigentlich neben mir? Aber nungut, Muttern hat einen ja zur Freundlichkeit erzogen. Ich drehe den Bildschirm Richtung Fragesteller. Dieser liest und guckt keinenfalls amüsiert. Enttäuschend, wieder keinen Gleichgesinnten gefunden. "Das ist doch nicht witzig. Das ist gemein und grausam!" Kein Grinsen meinerseits, dafür seufzen und ein erneutes "So true". Misinterpretiert tönt es neben mir: "Außerdem, dazu wärst du doch bestimmt gar nicht fähig!". Ganz genau. Weil du mich ja auch so gut kennst du fremde Person neben mir. Und überhaupt was mischst du dich ein? Nur um meine Stimmung zu versauen? Schämst du dich denn nicht?? Hätte ich sagen können. Hätte. "Jups" ging aber schneller. "Dacht ichs mir doch!" Da ist es wieder, das nervöse Zucken im linken Auge. Und ich bereue, dass Vorlesungssäle Bankreihen und keine Stühle haben. "Sorry for any commotion Prof, it's just, this guy deserves a high five. Right now right here". Nagut sparen wir uns das. Nachher muss ich den Stuhl bezahlen, oder den Boden wischen, oder Fragen beantworten, Stellung beziehen, Motive glaubhaft erklären, Psychotests machen, Anger-management... langwierig das ganze. Viel zu anstrengend. Also nicken: "Jups".

4.5.12 16:42

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen