A matter of trust

Skandal: "Schrieb auch Schavan ab?" Ach liebe Leute, langsam reichts doch. Hat denn nicht einer anständig gearbeitet? Hat sich denn nicht einer die Mühe gemacht mal n paar Fußnoten in den Text zu setzen? Nagut das soll mir ja noch egal sein... aber jedes Fass ist voll und schon längst übergelaufen an dem Tag an dem unsere (Achtung Achtung) Bildungsministerin ins Bild kommt. Jene Frau, die ihr Gesicht unserem Bildungssystem leiht. Jenem System, das die Zukunft Deutschlands hervorbringt/ hervorbringen soll und das is den letzten Jahren so viel Murks fabriziert hat , dass so arme Studenten wie ich....ach davon will ich gar nicht anfangen. Aber vor einigen Monaten war ich im Gothicshop meines Vertrauens, der zufälligerweise von Akademikern geführt wird. Und was mir die Kundschaft dort so erzählt hat... ich bürste jetzt noch jeden Morgen stundenlang damit mir die Haare nicht mehr zu Berge stehen: wie unglaublich viele Akademiker Ghostwriter mit ihren Arbeiten betrauen und (das is eigentlich das erstaunliche daran) dann noch am Geld sparen. Klar, dass man von nem billigen Ghostwriter ne Arbeit erwarten kann, die es Plagiatstechnisch in sich. Aber sind wir (oder ich) ehrlich. Ich würds genau so machen. Faul sein und geizig? Schlechte Kombi. Da würd ich mir doch auch ganz genau überlegen wie sorgfältig ich arbeite, dafür dass ich dann noch mau bezahlt werde. Frei nach dem Motto: Für kleines Geld kriegen Sie eine Überraschung umsonst dazu. Kann nur etwas dauern bis Sie die entdecken.

2.5.12 21:42

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen